Reclaim the Fields – Treffen vom 30.01. – 02.02.2014 auf Burg Lutter

Vom 30.01.- 02.02.2014 möchten wir euch zum Reclaim the Fields Treffen im deutschsprachigen Raum einladen.

Das europäische Reclaim the Fields Camp fand dieses Jahr im Rheinland statt, um verstärkt einen Zusammenhang zwischen Kohleabbau und dessen Auswirkungen auf die Ernährungssouveränität aufzuzeigen. Darüber hinaus galt es die starken Zusammenhänge von Energie, Landwirtschaft und deren Auswirkungen auf den Klimawandel deutlich zu machen. Während des Camps fand sich eine Gruppe zusammen, die aktiv das Reclaim the Fields-Netzwerk im deutsprachigen Raum ausweiten und stärken möchte. Und dafür braucht es dich!

Da es bei dem Treffen vorrangig um Vernetzung und ein Kennenlernen gehen soll, werden folgende Fragen im Fokus stehen:

- Wer bist du und was verbindest du mit Reclaim the Fields?

- Welche Interessen, Erfahrungen und welches Wissen möchtest du mit uns teilen?

- Wer sind "wir", was wollen "wir"... und wo soll das Ganze hingehen? Und wie?

 

....."wer?" ....."wie?" ......"was?" ...."wieso?" ...."weshalb?" ......"warum?"

Wann: 30.01.2014 -- 02.02.2014

Uhrzeit: am 30.01.2014 geht's um 12 Uhr los, Abreise ist individuell

 

Wo: Burg Lutter - Auf der Burg, 38729 Lutter a. Bbg.

 

Die Fragen sollen einen Rahmen für das Treffen bilden. Konkretere Strukturen und Inhalte werden wir gemeinsam vor Ort gestalten. Es richtet sich an alle Menschen, die im nahen und entfernten Kontext mit Landwirtschaft und Ernährungssouveränität zu tun haben, politisch zu den Themen arbeiten oder einfach interessiert sind. Wir freuen uns auf den Beginn eines gemeinsamen Prozesses: Auf den Weg, alternative Ideen zu gemeinschaftlichen und solidarischen Lebens- und Arbeitsformen jenseits von Kapital und Ausbeutungsstrukturen zu leben und auf alles, was unseren vielfältigen, alltäglichen und organisierten Widerstand stärkt und voran bringt!

 

Anmeldungen bitte bis zum 13.01.2014 an: rtf-kartoffel (at) riseup.net

Umso eher sich alle anmelden, desto besser können wir planen! Dies ist vor allem für die Essenskalkulation, aber auch für die begrenzten häuslichen Kapazitäten sehr wichtig! Schreibt uns auch gerne, wenn ihr irgendwelche Bedürfnisse habt (z.b. Nahrungsmittelunverträglichkeiten)!

 

Was ist Reclaim the Fields?

Reclaim the Fields ist eine europaweite Konstellation von Bäuer_innen, landlosen, potenziellen Bäuer_innen und Menschen, die dabei sind, sich die Kontrolle über die Lebensmittelproduktion wieder anzueignen. Wir unterstützen und ermutigen Menschen auf dem Land zu bleiben oder auch auf das Land zurückzukehren und fördern das Konzept der Ernährungssouveränität (wie in der Erklärung von Nyéléni definiert) sowie alternative Arbeits- und Lebensweisen. Wir sind entschlossen durch kooperative, kollektive, unabhängige, bedürfnisorientierte Produktion in kleinem Umfang eine Alternative zum Kapitalismus zu schaffen. Dabei verknüpfen wir lokale Aktionen mit globalen politischen Kämpfen.

 

Ein kinderfreundliches Treffen

Das Treffen soll ein kinderfreundlicher Ort sein, an dem Kinder und ihre Bezugspersonen einen Platz haben und eingebunden werden. Wir sind uns bewusst, dass politische Treffen oft Barrieren für Eltern und Bezugspersonen von Kindern enthalten und diese daher ausschließen. Hier wollen wir gemeinsam, unter Einbezug der tatsächlichen Bedürfnisse von Kindern und Bezugspersonen, einen Ort für alle schaffen. Fühlt euch herzlich eingeladen zu kommen und mitzumachen. Wir würden uns freuen, wenn ihr vorab Kontakt mit uns aufnehmt, um gemeinsam über eine angemessene Gestaltung sprechen zu können.

 

Soli-Beiträge

Wir versuchen das Treffen so kostengünstig wie möglich zu gestalten, sind aber auf eure Soli-Beiträge für Essen und Unterkunft angewiesen. Die Unterkunft wird 2 Euro pro Person und Tag kosten (plus Heizung, Wasser, Strom). Es wäre also super, wenn Menschen, die mehr zahlen können dies tun, um anderen die Möglichkeit der Teilnahme zu ermöglichen. Meldet euch bei uns, wenn ihr kommen wollt, die Anreise aber zu teuer für euch ist. Wir bemühen uns, allen das Kommen zu ermöglichen und uns an euren Reisekosten zu beteiligen, können aber nichts garantieren.

 

Kein Platz für Rassimus und Sexismus -- nicht bei dem Treffen, noch sonstwo!

Das Treffen positioniert sich ausdrücklich gegen Rassismus und Sexismus und andere Formen der Unterdrückung und Diskriminierung aufgrund von hierarchischen sozialen Kategorien. Wir sprechen uns nicht frei davon, sehen aber ein bewusstes, herrschaftskritisches Miteinander und Reflektieren des eigenen Verhaltens als unausweichlich an.

 

Anfahrt

Für Informationen zur Anfahrt könnt ihr euch hier www.burg-lutter.de/mehr_tagungshaus.html unter dem Punkt "Anfahrt" informieren.

 

Weitere Informationen zu Reclaim the fields

www.reclaimthefields.org

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt (z.B. wegen Barrierefreiheit oder anderem), dann meldet euch doch gerne bei uns unter rtf-kartoffel (at) riseup.net

Leitet diesen Aufruf auch gerne an Euch bekannte Gruppen oder Einzelpersonen weiter und kommt selbst!

 

Widerstand ist fruchtbar!

Euer Orga-Team

AttachmentSize
flyerkopierv.pdf1.22 MB
flyerkopierv_bw.pdf1.17 MB